Logodesign für Pferdezuchtbetrieb

Nach einem intensiven Brainstorming ging es ans Skizzieren und Visualisieren verschiedenster Ideen. Dabei wurden die wichtigsten grafischen Elemente herausgearbeitet. Bei diesem Schritt geht es darum, die kreativen Möglichkeiten auszuloten – möglichst frei, aber bereits mit Konzept.

Anschliessend wurden erste Schriften selektiert und mit anderen grafischen Elementen kombiniert. Da der Kunde freien Spielraum liess, konnten unterschiedliche Stile ausprobiert werden: von abstrakteren bis zu realistischeren. Im Vordergrund standen das Tinkerpferd selbst sowie das indianische Reiten.

Bald wurde klar: Das Logo sollte die typische Ruhe aber auch die Eleganz von Tinkern ausstrahlen. Es wurden ganze Pferde oder auch nur aussagekräftige Ausschnitte, wie der Fesselbehang, gezeigt. Das indianische Reiten sollte mit Federn, Traumfängern und Hufabdrücken symbolisiert werden.

Nach mehrwöchigem Selektieren und Ausarbeiten gab der Kunde den entscheidenden Input zum endgültigen Logo. Die Zusammenarbeit mit dem Kunden bei einem Logoentwicklungsprozess kann mehr oder weniger intensiv sein. Das Tinkerhof-Logo wurde in enger Absprache mit dem Kunden erarbeitet.

Das finale Resultat beinhaltet eine eher detailreiche Variante des Pferdes in Kombination mit einer Feder, in welche der Schriftzug integriert ist. Nach rund drei Monaten und 48 Varianten stand das neue Logo des Tinkerhofs fest. Unsere Polygrafin arbeitete zunächst mit einem Grafiktablet und setzte anschliessend Adobe-Programme ein.

— Stutz Kommunikation dankt für den tollen Auftrag und wünscht allen Beteiligten weiterhin alles Gute. —

Newsletter erhalten

Bei Stutz Kommunikation auf dem Laufenden bleiben? Melden Sie sich hier zum Newsletter an.